amb    
  Biografie Archiv Projekte Bibliografie/Texte Kontakt/Impressum

  zurück

HOW A MAYOR EXPLAINS THE
CITY TO HALF-DEAD ARTISTS
(english)
Wie ein Bürgermeister halbtoten Künstlern die Stadt erklärt

Neckarsulm 2007 (Beitrag zu “KUNSTBEWEGT”)

 
     
 
 
Anlässlich der Ausschreibung für das Kunstprojekt "KUNSTBEWEGT" fand in NSU eine Stadt-Rundfahrt mit ca. 200 interessierten Künstlern statt, bei der der Bürgermeister den Künstlern ausführlichst seine Stadt und deren Vorzüge in der Art einer Werbeveranstaltung für potentielle Investoren präsentierte. Diese „Selbstdarstellung“ wurde von AMB auf Video mitgeschnitten incl. O-Ton des Bürgermeisters.

In einer nächtlichen Aktion wurde später derFilm in voller Länge mit 3 Video-Projektoren auf einem zentralen öffentlichen Platz in Neckarsulm projiziert. Die Projektionen überlagern sich zeitversetzt, dadurch entstehen komplexe Bewegungsabläufe, die sich in verschiedensten Richtungen gegenseitig durchdringen.

Auf dem “Projektionsfeld” wurden 3 tragbare Verstärker plaziert , identisch mit dem Gerät, das bei der Stadtrundfahrt vom Bürgermeister benutzt wurde, daraus war der O-Ton jeweils einer Projektion zu hören.

Die Aktion ist ein kritischer Kommentar zur allgemein üblichen Indienstnahme der Kunst zum Zwecke des Stadtmarketings, die Intervention von AMB richtet den Blick auf den Sprachgebrauch der Akteure und das damit verbundene Denken.



HOW A MAYOR EXPLAINS THE CITY TO HALF-DEAD ARTISTS

video projection in public space
„Art Moves“ of the „Baden-Württemberg-Künstlerbund“ in Neckarsulm, 2007

On the occasion of the art project „ART IN MOTION“ there was a city - tour with
about 100 artists at Neckarsulm . The mayor presented his city like a marketingcampaign
for potential investors to the artists. This „self-expression“ was recorded
by AMB on video including the original sound of the mayor
.
By a nighttime-event the film was projected by three video projectors on a central
public square in Neckarsulm. On the „projection field“ 3 portable amplifiers have
been placed, identical to the device that was used for the curious city tour.

This intervention in public space is a critical commentary on the generally accepted
enslavement of art for the purpose of city marketing , the intervention of
AMB draws our attention to the language of the political actors and their thought.