amb    
  Biografie Archiv Projekte Bibliografie/Texte Kontakt/Impressum







zurück
AUTONOME HIRSCHWERKSTATT

WKV Stuttgart (2015)

 
     
 
   
 

Auf der Kuppel des Württembergischen Kunstvereines Stuttgart (WKV) steht souverän ein „Goldener Hirsch“. Zum Zeitpunkt des Aktion „AUTONOME HIRSCHWERKSTATT“ wurde das Gebäude teilweise als „Ersatzparlament“ des Baden-Württembergischen Landtages während einer Umbauphase genutzt. Ausgewählte Künstler, u.a.die Gruppe SOUP (Stuttgarter Observatorium urbaner Phänomene) wurden angesprochen, während dieser Zeit künstlerische Arbeiten im Landtag zu zeigen. Der Vorschlag des SOUP-Mitgliedes Andreas Mayer-Brennenstuhl, dem Kuppelhirsch vorübergehend eine „Beinschiene“ anzulegen wurde jedoch vom Landtag abgelehnt. Im Rahmen eines Ausstellungsprojektes im WKV wurde daher die vorübergehende Translokation des Kuppel-Hirsches angekündigt. In Form einer kollektiven „HIRSCHWERKSTATT“ mit Publikums-Beteiligung wurde ein Nachbau realisiert an dem dann die „Beinschienung“ stellvertretend vollzogen wurde.