amb    
  Biografie Archiv Projekte Bibliografie/Texte Kontakt/Impressum

  zurück
UNSER PAVILLON MEMORIAL


 
     
 
 
Als Beitrag zur Ausstellung „Endstation magistralia“ der Gruppe SOUP im Kunstver- ein Nürtingen wurden in einem „Gedächtnisraum“ verschiedene Artefakte präsentiert, die im Zusammenhang mit dem Engagement der Gruppe gegen das Projekt S21 im Stuttgarter Schlossgarten entstanden sind.
Das PAVILLON-Modell balanciert labil platziert im Raum auf einer Metallschiene und lenkt den Blick des Betrachters als „Camera Obscura“ funktionierend - wie seinerzeit das Original im Schlossgarten- auf den umgekehrten Bahnhofsturm. An der Schiene sind mehrere Monitore angebracht, auf denen Videos zu sehen sind, die den „schwar- zen Donnerstag“ im Sept.2011 zeigen sowie die polizeiliche Parkräumung im Feb. 2012. Diese „Zeitschiene“ kontrastiert mit dem klanglichen Erleben, das eine Gleich- zeitigkeit der Ereignisse vermittelt, auf dem Monitor dazwischen sind lautlose Impres- sionen des PAVILLONS im Schlossgarten zu sehen.

Das Fenster des Ausstellungsraumes ist mit Sandsäcken verbarrikadiert, eine Atmo- sphäre der „Einbunkerung“ evozierend, dazwischen eingebaut ein Monitor, auf dem Heiner Geisslers falsche Kant-Zitierung beim „Schlichterspruch“ in der Aktion „KANT UM DIE OHREN HAUEN“ korrigiert wird. An der Wand Fotos der Projektions-Aktion „IHRE PLUMPEN HÄNDE“